Mahnungen an unsere Zeit

Juli 1968 die Worte: 

“Ich bin wie der Vater, der Vater wie Ich – es gibt gar keinen Unterschied – getragen vom Geist, ER bildet die Krone. Ich bin in unvorstellbarer Herrlichkeit, die ständig der Geist erzeugt. –

So bin ICH IM BROT! – Das fasst kein menschlicher Geist! Nur GOTT in sich selbst! -Ihr würdet sterben vor Glück, Mich so zu empfangen! –

Ich legte allen Glanz ab, in die Hände des Vaters – und lebte als Mensch mitten unter euch. – Nur so könnt ihr Mich sehen. –

Ich sagte: – ES WERDE! – So kam die Zeit und ging wieder weg. – Was Ich sprach, hat die Gottheit gesprochen. Darum ist Mein Wirken so groß.

Meine Gottheit spendete das Blut, euch ein Opfer zu bereiten – und es wird ewig so sein! – Was Ich tat – tat Ich für euch! –

Ich selbst wollte das Opfer sein, um euch Meiner Liebe anzupassen. – Es musste viel geschehen!

Kind, der Glaube ist wichtig! – Nur so kommt euer Wirken zu GOTT. So wird das Herz lebendig.”

“Wie hat Mich die Gnade getragen! – Mir selbst war sie angepasst, euch Opfer zu sein. – Dies alles strahlt Meine Seele aus an euch, Mich mit euch zu verbinden wie eins. – DEMUT – und – LIEBE – sie tragen Meinen Thron bis in euer Herz, es umzugestalten.

Meine Liebe ist euch wie eingebrannt durch die Taufe. – So weit fließt Mein Blut. Meine Liebe ist zum Opfer geworden durch Mein kostbares Blut von Mir selbst. – Wie war Ich angenagelt, Mein Herz zu verschenken an euch! Dieses Herz, das Meine Gottheit verborgen hält.

Ich war wie ein Mensch. Niemand sah Mir Meine Herrlichkeit an. Ich war in der – DEMUT – der Größte! Meine Liebe ist eine unvorstellbare Macht – und sie wird jedem geschenkt! Kommt doch, Mein Herz zu empfangen!”

“TEILT MIT DEN BRÜDERN! – Jeder hat ein gutes Maß an Liebe! Ihr werdet euch alle einmal wundern! – Meine Liebe ist ausgegossen und fand ihren Weg zu jeder Seele. Meine LIEBE ist unermesslich! – Meine BARMHERZIGKEIT ist ohne Maß!”

“Gebt Mir doch jeden Gedanken, Ich gebe ihn zurück! – Er wird euch Wohlgestalten! – Ihr wisst nicht, wie die Liebe hört! MEIN HÖREN IST LIEBE!”

“MEIN HERZ IST EIN PRIESTERHERZ von unvorstellbarer Macht! Jeder Priester hat dasselbe Herz, wenn er Meinen Dienst tut. –

Ein Hauch von Mir ging auf sie über, der alles auf sie übertrug, sonst könnten sie diesen Dienst nicht tun. – So hoch waren sie vom Vater für Mich erhoben! –

Es gibt kein Wort, dies auszudrücken, was ihnen geschah! – Meine ganze Macht geht durch sie hindurch, so oft sie das Meine tun! – Sie sind zum Widerhall Meiner Liebe geworden! –

Nur Ich kann ihre Hände ausbreiten. So können sie dasselbe tun, was von Mir ausging. – Mein Herz strahlt sie beständig an! –

Ich habe ihre Herzen ausgetauscht, bis Mein Herz – BROT – war – und Mein Blut wurde zu Wein. – So gab Ich Mich an sie hin! –

Ich gab Mich ganz in ihre Hände! Ich habe Mich nie besessen! Mein Leib war ein Priesterleib im Höchstmaß der Liebe! – Darum konnte er zur Liebe werden. Ich hob ihn beständig zum Vater empor. – Der Priester hat es von Mir übernommen. –

So gehen alle in diese Liebe ein, die an Mich glauben. – Sie glauben an den Vater im Sohn, getragen vom Geist. So habe Ich Mein Reich gegründet und im Sohn geschaut.”

Mehr lesen?

Heft 5 – Mahnungen an unsere Zeit – 160 Seiten

Weiter surfen

Das neue Gebet des Liebesaktes  Der Liebesakt, der sichere Weg zur Erneuerung  Die Allmacht der Liebe im Bußsakrament  /  Geheimnis meiner Liebe: Aufzeichnungen über das Priestertum  /  Geheimnis der Muttergottes  /  Mahnungen an unsere Zeit  /  Jesu Barmherzigkeit: Quelle der Liebe  /  König der Liebe  /  Herz Jesu  /  Andachten und Gebete  /  Druckfreigabe  /  Imprint

Werbeanzeigen